Pflegeanleitung

Lack Schutz Vorbereitung

Nach dem Einweichen und Abspritzen der groben Schmutzschicht auf der Lack Oberfläche, sollte erst der eigentliche Waschgang beginnen !

Fahrzeug im Schatten von Hand mit weich sauberem Waschhandschuh, genügend Wasser ” 2 Eimer Wäsche ” und pH. neutral entfettendem Waschmittel von oben nach unten reinigen, abspülen und trocknen. Die 2 Eimer Wäsche ist eine ” Vorgehensweise ” zur sanften Reinigung! Ja, zwei Eimer Wasser wären ja nun echt zu wenig.

Nach dem Waschen ziehen Sie hier und da ohne Druck ganz leicht mit Ihren Fingernägeln über den Lack, sollte es sich rau kratzig anfühlen wäre hiernach  angeraten  mittels Lack Reinigung Knete diese festen Schmutz Ablagerungen zu beseitigen. Wenn nötig auch zusätzlich mittels Silikon freier Polituren  Schäden wie Swirls, kleine Kratzer u.ä. zu entfernen. Dies bleibt aber letztendlich Ihre Entscheidung. Stellt sich die Frage, in wie weit Sie mit kleinen Kratzern und Swirls leben können. Bedenken Sie aber, jeder kleine Lackschaden bricht die Lichtreflexion und verschlechtert somit den gewünscht strahlenden Glanz.

Achten Sie auch bitte darauf, dass Sie sich bei der Lack Pflege keine Hologramme, Schlieren, Wolken, gar Kratzer, oder sonstige Polier Spuren einfahren. Ursachen dazu gibt es viele, z.B. Zuviel Politur, es reicht eine Menge von 3 – 4 erbsengroßen Tropfen auf ca. 50 x 60 cm. Politur mit Silikon Anteilen. Politur nicht genügend ausgefahren. Drehzahl der Maschine zu hoch. Das Auftrag Mittel ”Pad” nicht oft genug gewechselt, gar die falsche Dichte gewählt.  Gesättigte, oder zu harte Polier Tücher, auch zu warmer Lack beim Auspolieren … usw.

Profis gehen hier sicher, indem sie den Lack im nachhinein nochmals entfetten z.B. mit Isopropanol” IPA ” zu 70:30 dest. Wasser. Danach nochmals mit einer entfettenden Fahrzeug Wäsche die restlichen Unsicherheiten entfernen.

Carnauba Wachs auflegen

Tragen Sie das Wachs großflächig dünn mit der Hand auf. Das Auftragen mit der Hand ist ratsam, damit wertvolle Pflege Öle nicht in irgendeinem Auftrags Mittel unwiederbringlich verloren gehen. Je höher der Wachs Anteil, um so geringer der Öl Anteil. Lassen Sie das Wachs gut 1 Stunde oder auch bedenkenlos länger einziehen damit es sich gut mit dem Lack verbinden kann. Keine Sorge, das Wachs lüftet nicht schnell ab, es besteht hier kein Zeitlimit nach oben. Sie könnten es, wenn Sie möchten, bereits nach 15 Minuten, nach einer Stunde, oder erst am nächsten Tag auspolieren. Das Auspolieren ist am effektivsten im Schatten bei gut abgekühlter Lack Oberfläche.

Vor dem Auspolieren wischen Sie einmal leicht ohne Druck mit einem weichen Frottee-Baumwolltuch, in unserem Shop unter Zubehör erhältlich, über das schon aufgetragene Wachs. Nicht versuchen mit dem BW. Tuch Glanz zu erzeugen, auch nicht abtragen/abreiben… locker bleiben ! So verteilen Sie es nochmals, nehmen eventuell überschüssiges auf, und verlangsamen somit das schnelle Sättigen der Polier Tücher.  Den Hochglanz erreichen Sie ohne Druck auszuüben im nachhinein mit Ultra-Mikrofaser Tüchern welche kurze Schlingen haben. Halten Sie genug saubere Tücher vor, gesättigte Mikrofaser Tücher zaubern u.a. Hologramme auf den Lack.

Wichtig: Üben Sie bei keinem Arbeitsschritt Druck aus!

Unser Tip: Waschen Sie neue Mikrofaser Tücher vor Gebrauch bei 40° Celsius ohne Weichspüler. Somit werden u.a. Produktions Flusen entfernt. Geben Sie zu jedem Waschgang ca. 20 ml. normalen Essig hinzu, dieser macht ebenfalls weich und verhindert zudem Kalkablagerungen in der Maschine, verschließt keine Kapillare und belastet auch nicht das Abwasser. Polieren Sie niemals mit gesättigten Mikrofaser Tüchern aus, diese fühlen sich klebrig stumpf an. Zum sicheren und fehlerfreien Auspolieren benötigt man für einen Mittelklasse Wagen so um die 5-7 gute, saubere Tücher. Die Anschaffung guter Tücher vermeidet Kratzer und erleichtern die Lack Pflege erheblich, halten natürlich auch deutlich länger.

Schauen Sie sich zum Schluss noch das Filmchen an, es erleichtert bestimmt Ihre Entscheidungen.