Kundenfrage: Was bedeutet CW.T1 auf den kleinen Etiketten unter der Wachsdose?

Team 176° Farenheit:

Wir benutzen zu Qualitäts Angaben die vorgeschrieben Bezeichnungen der Official Brasilian Regulation Behörde Resolution Nr. 57 vom 09. März 1970 die lautet:

CW.T1 Carnaubawachs Typ1 “T1FPY” – Pulver der inneren Blätter von jungen Palmwedeln, bekannt als hellgelbes Carnaubawachs erster Qualität “prime yellow carnauba wax” oder auch “number 1 carnauba wax.”

Laut dieser Behörde werden Carnaubawachse wie folgt verbindlich typisiert:

Typ 1 “T1FPY” wie bereits vorher erklärt.

Ein Typ 2 gibt es nicht.

Typ3 “T3LFG” – Pulver aus Palmstroh – leicht fettartig “light fatty” farblich schwach, kastanienbraun, auch gelblich bis rötlich braun, gar bis zu schwach grün gehend “light fatty gray”.

Als letztes ein Typ4 “T4FFG” filtriert und “T4CFG” zentrifugiert – Pulver aus Palmstroh – fettartig grau “fatty gray” north country  No.3 dunkel kastanienbraun, dunkelgrüner bis schwarzer Sättigung.

Da reines hellgelbes Carnaubawachs Typ1 oft nicht in den erforderlichen Mengen von wild wachsenden Carnaubapalmen geerntet werden kann, ist man technisch in der Lage das Wachs der Sorten Typ3 und Typ4 bis fast zu weiß durch mehrere Bleichvorgänge aufzuhellen, vorab gewonnen aus Palmstroh. Man spricht dabei unter anderem von Säurewachs mit einem Wert von über 100, wobei der Jod-Wert (Farbe) unter 25 fällt, gebleichtes Wachs von fast weißer Farbe.

Wie uns bekannt ist, gibt es in der Natur kein erntefähiges, natürlich weißes Carnaubawachs. Ein sauberes Typ1 Wachs wird überwiegend naturbelassen, nur im stark erhitzten Wasserbad gereinigt und getrocknet. Rohware kommt nicht in den Handel.

Ihr 176° Farenheit Team

Leave a comment